Meisterschaftspunkte für Rinaldi Racing zum Saisonauftakt

Mit einer starken Leistung beim Saisonauftakt in Misano unterstrich Rinaldi Racing seine Ambitionen für die neue Saison. Beim Auftakt der Blancpain Sprint Series eroberte die Mannschaft den dritten Startplatz und zeigte in beiden Rennen eine starke Vorstellung. Sowohl im Qualifying-Rennen als auch im Haupt-Rennen holte sich die Mannschaft Rang sechs und somit wichtige Zähler für die Meisterschaft.

Nach Platz drei im Zeittraining für Marco Seefried und Norbert Siedler, folgte ein ereignisreiches Qualifying-Rennen am Samstagabend. Von Beginn an lieferte sich Siedler mit der Konkurrenz einen fesselnden Kampf um die Podestplätze. Zur Rennhalbzeit übergab der Österreicher den Ferrari auf Platz drei liegend an Marco Seefried. Weil jedoch unmittelbar nach dem Fahrerwechsel wegen eines Unfalls auf der Strecke „Full Course Yellow“ gezeigt wurde, büßte das Duo viel Zeit ein und fiel auf Rang sechs zurück. Teams, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht gestoppt hatten, erlangten somit einen Vorteil und kamen am Rinaldi-Ferrari vorbei. „Wir hatten leider etwas Pech. Ein Podestplatz war zum Greifen nahe, da unser Auto perfekt funktionierte“, so Norbert Siedler.

Im Haupt-Rennen, das am Sonntagnachmittag ausgetragen wurde, knüpften Marco Seefried und Norbert Siedler an ihre Performance vom Vortag an und wiederholten ihren sechsten Platz. Für Teamchef Michele Rinaldi Grund, ein positives Fazit zu ziehen: „Wir dürfen mit dem Auftakt in Misano zufrieden sein. Mit Startplatz drei unter 39 Fahrzeugen haben wir unser Potenzial unter Beweis gestellt. Zwar wären wir auch schnell genug fürs Podium gewesen, doch auch die beiden sechsten Plätze sind angesichts der enormen Leistungsdichte ein schöner Erfolg für das Team“, resümierte Rinaldi.

Ein eindrucksvoller Auftakt gelang auch Christian Hook und Steve Parrow, die erstmals in der Blancpain Sprint Series an den Start gingen. Im AM Cup sicherte sich das Duo im ersten Lauf den Klassensieg. Trotz schwieriger Bedingungen überzeugten die beiden Fahrer im Ferrari 458 Italia GT3 mit einer starken Leistung und holten sich verdient den ersten Rang in der für Gentlemen-Fahrer ausgeschriebenen Wertung.

Nach dem Saisonstart der Blancpain Sprint Series in Misano wartet auf das Team von Rinaldi Racing schon in Kürze das nächste Rennen in Italien. Vom 23. bis 24. April startet die Mannschaft aus Mendig beim ersten Lauf der Blancpain Endurance Series auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Monza.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren